Nervenkitzel in Langen 

with Keine Kommentare

Bericht von Saskia Bach.

Die ersten Damen legten am 12.03.2022 ein spannendes Spiel gegen den TV Langen hin. Aufgrund von diversen Krankheitsfällen fielen ein paar wichtige Spielerinnen aus, weshalb sie nur zu acht nach Langen fuhren.

Die Partie war schon zu Beginn ein sehr schnelles Spiel. Beide Mannschaften hatten diverse Fast Breaks und konnten dadurch schnell viele Punkte erzielen. Trotzdem gewannen die Langener Damen das erste Viertel mit 21:18. 

Im zweiten Viertel ging es ebenso spannend weiter. Durch ein paar Fouls der Gegner konnten die Heppenheimerinnen ihre sehr gute Freiwurfquote unter Beweis stellen. Dies verschaffte ihnen viele wichtige Punkte. Die Gegnerinnen ließen das Aufholen aber nicht auf sich sitzen. Sie warfen mehrere Dreier die auch reingingen. Dadurch blieb das Spiel zu Halbzeit sehr spannend mit einem Punktestand von 32:32. 

Nach der Halbzeit ging es weiter mit dem Kopf and Kopf rennen. Die Heppenheimerinnen kämpften sich weiterhin am Korb durch und bekamen mehrere Freiwürfe. Diese trafen sie auch. Auch die Langener trafen weiterhin mehrere Dreier. Wegen kleinen Fehlern im Angriff von Heppenheim, schafften es die Langener sich ein wenig Vorsprung zu verschaffen. Dieser wurde aber gegen Ende des dritten Viertels wieder aufgeholt. Das Viertel endete wieder mit einem Gleichstand von 47:47. 

Das letzte Viertel begann gut für Heppenheim. Sie schafften es einen kleinen, aber wichtigen Vorsprung zu erspielen. Die Freiwürfe blieben genauso gut wie vorher und die Fast Breaks ebenso. Langen kämpfte allerdings genauso um den Ball, weshalb sie in den letzten vier Minuten die Punkte aufholten. Sie hatten nun einen kleinen, aber bedeutenden Vorsprung. In den letzten zwei Minute stand es dann 67:63 für Langen. Die Heppenheimerin Celine Martin traf daraufhin einen Dreier in letzter Minute, welcher für viel Aufregung in der Halle sorgte. Trotzdem schafften die Heppenheimerinnen es nicht noch einen Korb zu machen, weshalb das Spiel in einer Niederlage für Heppenheim endete. Der Punktestand war 67:66. 

Trotz der Niederlage war Coach Jürgen zufrieden mit der erbrachten Leistung. Die Mannschaft war zwar niedergeschlagen, hatte aber sehr viel Spaß während dem Spiel. 

Es spielten: Bettina Schalthöfer, Celine Martin, Gina Deutrich, Lisa Kern, Saskia Bach, Jana Kohl, Nina Schneider und Ines Mion 

Deine Gedanken zu diesem Thema