Start mit der neuen Nibelungenhalle

with Keine Kommentare

Samstag 19.11.2022 16:00 Uhr, Adresse Am Stadion 2, Neue Nibelungenhalle

Lange Zeit mussten die Black Dogs darauf warten. Seit ca. 2020 waren die Vereine sowie auch wir bei den Planungen und Vorbereitungen für die neue Halle mit eingebunden. Letzten Samstag war es dann endlich soweit, 
die ersten offiziellen Spiele fanden in der neuen Nibelungenhalle statt.
Um 16:00 Uhr spielten die Damen der Black Dogs von Coach Jürgen Molitor in einem gemischten Team gegen das Team Stavos, welches aus Stadtverordneten der Stadt Heppenheim sowie Bürgermeister Rainer Burelbach bestand.

Für die Zuschauer war es sicherlich ein sehr unterhaltsames Spiel. 
Sven Landbeck kommentierte gekonnt das Spiel und coachte zusätzlich die Stavos, die alles gaben. Die Kondition der Beteiligten wurde ausgeschöpft, einige blaue Flecke gab es mit Sicherheit auch.

Am Ende gewannen die Damen der Black Dogs das erste Spiel überhaupt in der neuen Halle.

Mehrere Eigenschaften der Halle sind für Basketballer hervorragend und werden den Trainingsbetrieb bereichern:

  • Wir haben einen Parkettboden bekommen, der wartungsärmer und langlebiger ist als die „normalen“ Vinylböden.
    Dadurch kann man von weniger Verletzungen im Spiel und Trainingsbetrieb ausgehen.
  • Alle Körbe sind Dunkingfähig  und damit  sehr robust. 
  • Die Haupt- sowie Seitenkörbe können auf 2.3m Höhe herunter gelassen werden und sind damit für Training und Spiele von Mini-Mannschaften geeignet. Aktuell gibt es keine andere Halle in unserem Bezirk, bei der dies möglich ist.

Wir Basketballer freuen uns schon auf die ersten Trainingseinheiten und Rundenspiele in dieser schönen Halle.

Auch wenn die neue Halle einige Kapazitätsvorteile bietet, ist weiterhin  der Mangel an Hallenzeiten zu erkennen:

  • Nibelungenschule wird Ganztagsschule
  • Starkenburg-Gymnasium möchte im Zuge der Erweiterung der Klassenanzahl weitere Trainingszeiten
  • Wir und weitere Vereine werden in den nächsten Jahren zusätzliche Mannschaften aufstellen
  • Für neu hinzukommende Bürger werden neue Trainingszeiten benötigt.
  • Die kleine Halle am Starkenburg-Gymnasium ist stark sanierungsbedürftig
  • Auch spielen wir schon seit Jahren mit dem Gedanken, eine Rollstuhl-Gruppe aufzubauen. Jetzt wäre das mit der neuen Halle möglich. Dazu dürfen den anderen Teams jedoch keine Hallenzeiten gekürzt werden, es sind eh schon zu wenige.

Das bedeutet für uns, dass wir weiter dran bleiben und die notwendigen Punkte aufzeigen.
Ob eventuell die alte Halle als Übergang stehen bleibt
oder eine neue Möglichkeit geschaffen wird, wir werden sehen.
Vielleicht passiert auch nichts… aber man darf nicht vergessen:

Stillstand ist Rückschritt

Viele Grüße 
Armin

Verfolgen Armin:

Letzte Einträge von

Deine Gedanken zu diesem Thema