Bei den 1. Herren & MU18 steigt die Leistungskurve

with Keine Kommentare

1. Herren
Die Herren haben sich für diese Saison etwas mehr vorgenommen. In den wenigen Spielen der vergangenen Saison, die wegen der Coronapandemie abgebrochen wurde, waren einige Schwächen erkennbar und zum Teil verwendete Systeme nicht optimal.
Entsprechend wurden die Systeme umgestellt und auch der Fokus etwas verändert.
Erste Erfolge sind erkennbar, denn bis auf ein Spiel konnten bisher alle gewonnen werden. Auch am vergangenen Sonntag  siegten die Black Dogs gegen Groß-Gerau sicher mit 48:66.
Dazu haben aber auch neue Mitspieler beigetragen:
So konnte sich die Mannschaft mit Christian Filz, Thorsten Stefani und Efe Atmis weiter verstärken.

MU18 
Zu Beginn der Saison war auch bei der MU18 (wie bei vielen anderen Jugendmannschaften) nicht klar, ob genug Spieler zur Verfügung stehen.
Kurz nach Rundenstart kamen jedoch einige neue Spieler hinzu und von MU16 die Spieler Florian Sch. und Julian M. 
Nach den ersten Spielen zeigte sich, dass die Trainer mehr Fokus auf die Robustheit legen müssen.
So wurden durch Hektik und fehlende Konzentration viele Punkte auf der Strecke gelassen. Dadurch wurde auch schon ein Spiel verloren.
Beim Heimspiel am Samstag gegen die BG Rüsselsheim hat man hier schon Steigerungen gesehen. Nicht zuletzt dadurch konnte das spannende Spiel mit 50:48 gewonnen werden.
Ein weiteres Plus ist, dass mit Julian Schäfer ein zusätzlicher Trainer zum Team gestoßen ist und so die Trainingsqualität weiter erhöht werden konnte.
Das Fazit nach dem letztes Spiel:
Es ist noch viel Luft nach oben.

Deine Gedanken zu diesem Thema