Wichtiger Sieg im Abstiegskampf

with Keine Kommentare

Artikel von Lisa Kern

Am vergangenen Samstag trat die 1. Damenmannschaft aus Heppenheim gegen den direkten Tabellennachbarn aus Weiterstadt an. Mit nur einem Sieg mehr auf dem Konto kamen die Weiterstädterinnen nach Heppenheim. Trainer Jürgen Molitor warnte seine Mannschaft im Vorfeld vor einer schnellen und eingespielten Mannschaft, die von zwei Spielerinnen angeführt wird, die ebenfalls gute Dreier-Schützinnen sind. 

Die Gäste erwischten den besseren Start ins Spiel und blieben bis Mitte des ersten Viertels in Führung. Erst in der zweiten Hälfte des ersten Viertels konnten die Gastgeberinnen ihre Nervosität ablegen und mit zwei Dreiern am Ende mit einer Führung von 5 Punkten (15:10) in die Viertelpause gehen. Das zweite Viertel startete mit einem 6:0-Lauf der Gäste, auf welchen die Heppenheimerinnen dann mit einem 5:0-Lauf antworteten. Die restliche Zeit der ersten Hälfte verlief dann ebenbürtig und die Heppenheimer Damen gingen mit einer knappen Führung von 28:25 in die Halbzeitpause. Während der Angriff manchmal etwas ins Stocken geriet, konnten die Gastgeberinnen ihre Gegnerinnen durch eine starke Defensiv-Leistung in Schacht halten. 

Nach der Halbzeit folgte das stärkste Viertel der Heppenheimer Damen. Neben der starken Defense-Leistung kam nun auch die Offensive ins Laufen und das Viertel konnte mit einem 8:0-Lauf beendet werden, sodass die Führung auf 44:33 ausgebaut werden konnte. Zudem wurden in diesem Viertel nur lediglich 8 Punkte der Gegnerinnen zugelassen. Das vierte Viertel verlief schlussendlich ähnlich wie das zweite Viertel. Die Weiterstädterinnen gaben nicht auf und versuchten weiterhin den Vorsprung zu verkürzen. Doch die Heppenheimerinnen ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und fanden immer wieder Antworten auf erfolgreiche Aktionen ihrer Gegnerinnen. Am Ende konnte man das Spiel mit 55:46 für sich entscheiden und darüber hinaus auch den direkten Vergleich für sich entscheiden. Das Hinspiel ging mit 6 Punkten verloren. 

Beide Mannschaften zeigten sich auf Augenhöhe. Trainer Jürgen Molitor zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden mit seiner Mannschaft. Die beiden Top-Spielerinnen der Weiterstädter Damen waren zwar auch diesmal die Top Scorer ihrer Mannschaft, doch die Heppenheimer Damen setzten die Anweisungen ihres Trainers um. Dieser hatte besonders eine enge Verteidigung der Dreier-Schützinnen gefordert. Die Gegnerinnen haben bis dato die zweitmeisten Dreier in der ganzen Liga geworfen. Am Wochenende ließ die Verteidigung der Heppenheimerinnen lediglich 2 Dreier zu. Er lobte zudem die tolle Teamarbeit seiner Mannschaft und dass sie das Spiel überlegt und routiniert zu Ende brachten.

Mit dem Sieg überholen die Heppenheimer Damen nicht nur Weiterstadt, sondern auch Frankfurt, die zwar ebenfalls 6 Siege auf dem Konto haben, jedoch ein Spiel aberkannt bekamen und somit einen Punkt hinter Weiterstadt und Heppenheim liegen. Außerdem wird damit auch der Druck auf Rüsselsheim und Gelnhausen erhöht, ihre beiden letzten Spiele gewinnen zu müssen.

Gina Deutrich (0), Bettina Schalthöfer (0), Simone Taylor (17), Maike Molitor (3), Lisa Kern (12), Ines Stricker (8), Kerstin Huy (4), Lucie Wehdemeier (2), Jana Kohl (9), Saskia Bach (0), Ines Mion (0)

Deine Gedanken zu diesem Thema