Ruppiger Start für die MU18

with Keine Kommentare

Erste Spiele in der Bezirksliga werden knapp verloren, aber man ist immer auf Augenhöhe

Das Team der MU18 tritt in der Saison 19/20 das erste Mal in dieser Konstellation in der Bezirksliga an.
Mit dem ersten Spiel am 14.09.in Darmstadt wurde die Saison eröffnet.
Der Start in Darmstadt war von Anfang hitzig und keine Mannschaft konnte sich so richtig absetzen. Über die Länge des Spiels wurde durch gute offensive Einzelaktionen von Julian Schäfer oder Emirhan Yalcin der knappe Rückstand immer wieder aufgeholt. Jedoch wurde durch unkonsequente Abwehrarbeit und zuviel verlegten Chancen und Hektik im Spiel, immer wieder dem Gegner hinterher gelaufen.
Kapitän Samuel Wagner war mit der Leistung ebenfalls nicht vollständig zufrieden. Schließlich verloren die Heppenheiner knapp mit 6 Punkten. (59:53)

Emirhan Yalcin verhindert hier einen Durchbruch des Gegners


Auch im zweiten Spiel am vergangenen Samstag gegen zuhause Weiterstadt tat man sich schwer.Zwar war die Spielweise durch Verstärkung von Tom Rothermel deutlich ruhiger und ausgeglichener als gegen Darmstadt, trotzdem wurde die Defense wieder nicht mit der notwendigen Aggressivität und Konstanz umgesetzt.


Zur Halbzeit war der Rückstand auf den sehr zahlreich angereisten Gegner nur 27:29 und die Heppenheimer waren voll entschlossen den Sieg vor einem ebenfalls zahlreichen Publikum der heimischen Fans zu holen.
Nach der Halbzeit drehten die Heppenheimer durch gute Reboundarbeit und Effektivität, sowohl bei der Verwertung der Korbleger als auch bei den Freiwürfen, nochmal auf. Durch unglückliche Foulprobleme bekam das Spiel der Black Dogs jedoch einen Knick und so war es bis zum Schluss ein Kopf an Kopf rennen um jeden Punkt.
Mit mehreren 3 Punkte Treffern in der Schlussphase gewannen die Weiterstädter das enge Duell jedoch mit 6 Punkten. Endstand 59:65.

Es spielten: Julian Appelt, Micha Göbel, Jon Kalanxhi, Severin Noll, Tom Rothermel, Julian Schäfer, Benjamin Veselcic, Hannes Weppelmann, Emirhan Yalcin

Julian Schäfer geht hier über den Block zur Defense


Positiv zu sehen ist jedoch,dass auf der verbesserten Leistung des Spiels aufgebaut wird. Alle Teams der Bezirksliga liegen mit der Spielleistung und Punkteverteilung sehr ähnlich, so dass die Saison noch keinesfalls als verloren gilt.
Coach Czajkowski zeigt Zuversicht und will mit dem gesamten Team nach den Herbstferien wieder voll angreifen.

Deine Gedanken zu diesem Thema