Beim TVH ist der Knoten geplatzt

with Keine Kommentare
22.02.2017

HEPPENHEIM – Das gab es in dieser Saison noch nie bei den Basketballern des TV Heppenheim: Sowohl beide Männer- als auch beide Frauenmannschaften behielten in ihren Heimspielen die Punkte.

Männer, Landesliga Süd: TVH – BC Darmstadt 62:59 (31:32). Es ist vollbracht: Im zehnten Spiel gelang dem Schlusslicht der erste Sieg, der ein wenig die Hoffnung auf den Klassenerhalt nährt. Denn noch stehen sechs Partien aus.

Das einzige, was Hieronymus an diesem Nachmittag ärgerte, war der verlorene direkte Vergleich: Hier ist der BC exakt einen Korb besser, und das könnte bei Punktgleichheit amSaisonende den Ausschlag über Abstieg oder Klassenerhalt geben.Den Erfolg gegen den Drittletzten spielte die Mannschaft von Trainer Jens Hieronymus souveräner ein, als es das knappe Ergebnis aussagt. Der TVH führte stets, im dritten Viertel teilweise mit 15, 18 Punkten. Da die Schiedsrichter am Ende „etwas kleinlich“ pfiffen (Hieronymus), schieden Molitor, Lies und Findeisen mit je fünf Fouls aus, Heppenheim hatte auf einmal keinen Center mehr. Zudem brach sich Wrobel direkt nach der Halbzeit einen Finger. Darmstadt verkürzte, kam aber nicht mehr heran.

TV Heppenheim: Stefan Findeisen (18), Martin Heinrich (2), Johannes Lies (4), Steffen Molitor (4), David Schmitt, Simon Schneider (7), Malte Sohns (12), Nils Wehdemeier (13), Patrick Wrobel (2).

Männer, Kreisliga B: TVH II – BC Darmstadt III n. V. 72:65 (33:25, 59:59). Die Heppenheimer boten ein gutes Spiel, führten bis zur letzten Minute, ehe der BC den 59:59-Ausgleich erzielte – „eigene Dummheit“, wie Trainer Jürgen Molitor sagte. Zwölf Sekunden blieben dem TVH für den Siegtreffer, doch der letzte Wurf verfehlte sein Ziel. In der fünfminütigen Verlängerung trumpften die Gastgeber auf und erzielten mehr Körbe als im gesamten letzten Viertel (13:6 gegenüber 7:20)

TV Heppenheim II: Nasouh Albik (22), Stefan Bornschlegel-Parusel (2), Alexander Hatzenböller (13), William Hay (10), Jens Hieronymus (2), David Schmitt, Johannes Schulte (9), Daniel Stöhlker (12), Nils Walter, Christian Wanka (2).

Frauen, Landesliga Süd: TVH – TGS Seligenstadt 62:43 (28:18). Gegen den Tabellenletzten gelang dem TVH ein nie gefährdeter Start-Ziel-Sieg – vor allem auch, weil es offensiv wunderbar lief. Das erste Viertel begann mit Dreiern von Tanja Franke und Celine Martin. Zug zum Korb entwickelte Nicole von Ressig. Schnell erspielten sich die Heppenheimerinnen eine Führung, welche vor der Pause zwar noch überschaubar war, in der zweiten Halbzeit aber deutlich Gestalt annahm. „Es ist erfreulich, dass sich neben dem gewohnt starken Trio um Ines Stricker nun weitere Optionen im Angriff auftun“, freute sich Trainer Marc Gerson vor allem über die Auftritte von Laura Dullmeier, die von Außen traf und beherzt zum Korb zog, sowie von Lucie Wehdemeier. Silvia Santos, obwohl noch nicht ganz fit, netzte zwei Dreier souverän ein und lenkte als Aufbauspielerin in den Pausen von Tanja Franke die Systeme. Gerson: „Das war alles in allem ein Schritt in die richtige Richtung. Jetzt gilt es, am Samstag im Heimspiel gegen Tabellenführer Homburger TG eine ähnlich starke Leistung abzurufen.“

TV Heppenheim: Bettina Berchtold (2), Laura Dullmaier (7), Anne Fischer, Tanja Franke (6), Alexa Holfelder (2), Celine Martin (8), Martina Plank (4), Silvia Santos (7), Ines Stricker (10), Nicole von Ressig (14), Lucie Wehdemeier (2).

Frauen, Kreisliga: TVH II – BC Darmstadt II 82:41 (44:22). Schnell gespielt, gut verteidigt – mit dem Spiel seiner Mannschaft vor allem in der Offensive war Trainer Molitor ziemlich zufrieden. Dabei sei der Gegner gar nicht mal so schlecht gewesen, führte sogar 9:7 (4.). Dann aber legte der TVH einen 14:0-Lauf hin und am Ende des ersten Viertels eine wegweisende 28:14-Führung vor.

 

TV Heppenheim II: Ines Ahmadi, Cansu Bayik, Bettina Berchtold (6), Alexa Holfelder (7), Emine Ilhan, Jana Kohl (11), Celine Martin (13), Ines Mion (1), Maike Molitor (23), Bettina Schalthöfer (3), Lucie Wehdemeier (18).

Originalquelle: http://www.echo-online.de/sport/lokalsport/andere-sportarten/beim-tvh-ist-der-knoten-geplatzt_17630394.htm

Deine Gedanken zu diesem Thema