Archivbeiträge aus den Jahren 2012 – 2013

Archivbeiträge aus den Jahren 2012 – 2013

with Keine Kommentare

Frohe Weihnachten

Published on Monday, 23 December 2013 18:18 | Written by Juergen Molitor

Die Abteilung Basketball des TV Heppenheim wünscht allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Oh du fröhliche Weihnachts-Olympiade 🙂

Published on Sunday, 23 December 2012 23:25 | Written by Heidi

 

Am vergangenen Samstag trafen sich fast hundert TVH-Basketballer um in der Nibelungenhalle ein paar schöne Stunden mit viel Spass und ein wenig Sport gemeinsam zu verbringen.olymp 2012 1

Ab 14.00 Uhr traten 80 Spieler und Spielerinnen, von den Zwergen bis zu  den 1. Damen und Herren, in acht gemischten Teams gegeneinander an. Damit alle richtig warm wurden, gab es zu Beginn jedoch erst einmal einige Runden Kettenfangen für alle. Schon da war die Stimmung blendend. Danach wurden die Teams eingeteilt. Es gab Team Melanie, Team Martina, Team Franzi, Team Manon, Team Anne, Team Michelle, Team Silvi und Team Jeanette. Meist mußten nun zwei bis vier Mannschaften zeitgleich gegeneinander antreten. Die Aufgaben waren genauso lustig wie sie sich auch anhören: Weihnachtskugellauf, Geschenkpäckchenweitwurf, Zapfenrollen. Doch auch basketballerische Fähigkeiten wurden bei Spielen gefordert. Freiwürfe werfen, dribbeln und zeitgleich Weihnachtskugeln kicken waren nur einige der Aufgaben, die für viele interessante und witzige Momente sorgten. Nach drei Stunden wurde auf Wunsch unserer jüngsten Basketballer noch einmal Kettenfangen gespielt und danach die Olympiade unter dem Beifall der vielen Zuschauer und Sportler beendet. Die jüngsten Black Dogs wurden nun verabschiedet und für die Großen bestand die Möglichkeit des „Weihnachtszockens“. Spontan bildeten sich Mannschaften, die noch einige Stunden Basketball spielten. Gegen 19.00 Uhr fand ein rundum gelungener Basketballtag sein Ende. Vielen Dank allen, dass ihr mitgemacht habt. Besonderen Dank allen Helfern und Kuchenspendern. Die Kuchentheke war wirklich beeindruckend.

 


TVH-Mädchen holen mächtig auf

Published on Tuesday, 03 July 2012 20:22 | Written by Juergen Molitor

Wenn es um Talente bei Heppenheims Basketballern geht, war bislang nur von Jungs die Rede. Jeroen Haaf, Carlo Trockel, Derico Jaime, Steffen Molitor, Jonas Pospiech haben Bundesligaluft geschnuppert und werden es teilweise auch in der nächsten Runde tun. Nun sind mit Beginn der neuen Spielzeit vom TV Heppenheim – erstmals in seiner Vereinsgeschichte – auch zwei Mädchen in der Bundesliga am Ball.

Celine Martin (14 Jahre) und Maike Molitor (16) haben im Trikot der SG Weiterstadt den Aufstieg in die Bundesliga U 17 geschafft. Weiterstadt gewann das Relegationsturnier um einen der freien Bundesligaplätze. Gegen Team 96 Würzburg (71:66), MTV Kronberg (70:48) und MTV München (88:68) feierte das Team von Trainer Tuna Isler drei Siege in drei Spielen.
Maike Molitor, Centerspielerin mit Vorlieben für den Flügel, begann vor acht Jahren mit dem Basketball, Celine Martin (Aufbau und Flügel) ist seit sechs Jahren dabei. Als Maike Molitor Kaderlehrgänge auf Bezirks- und Hessenebene durchlief, wurde vor drei Jahren die SG Weiterstadt aufmerksam. Molitor spielte damals für TVH und SGW, Celine Martin folgte. Das bedeutet für die beiden Mädchen (und ihre Eltern) Fahrstress: Zweimal pro Woche ist Training in Weiterstadt, dazu kommt eine Übungseinheit in Heppenheim.
„Beide können und wollen Leistung bringen. Weiterstadt ist der richtige Schritt; sie werden von dem Jahr Bundesliga profitieren“, sagt TVH-Trainerin Heidrun Molitor. Beide Spielerinnen werden weiter auch in Heppenheim spielen. Derzeit hat der TVH zwei Frauen- sowie fünf Mädchenmannschaften, in denen mehr als 60 Basketballerinnen spielen.
Die Kurpfalz Baskets Rhein-Neckar, die in der Nachwuchs-Bundesliga U19 starten, hatten talentierte Basketballer zu mehreren Sichtungs-Trainingseinheiten geladen. Mit den so genannten Try outs stellten die Kurpfalz Baskets ihren 18 Mann starken Kader zusammen. Darunter ist Steffen Molitor vom TV Heppenheim, der bereits in der vergangenen Saison in der Nachwuchs-Bundesliga für das Team Kurpfalz auf Korbjagd ging. Ebenso dabei ist Jonas Pospiech. Für ihn ist dies die erste Bundesligasaison. Die bisherigen Kurpfalz-Spieler Jeroen Haaf, Carlo Trockel und Derico Jaime sind dem Jugendalter entwachsen und in den Seniorenbereich aufgerückt.
Pospiech und Molitor werden nicht nur Bundesliga, sondern auch für die erste Männermannschaft des TV Heppenheim in der Bezirksliga spielen. Hier dürfte auch Derico Jaime auf Korbjagd gehen, eventuell auch Jeroen Haaf. Carlo Trockel zieht es studienbedingt nach Karlsruhe.

Autor: Echo Online


Heppenheimer im NBBL-Dress der Kurpfalz Baskets Rhein-Neckar

Published on Sunday, 10 June 2012 11:00 | Written by Heidi

Nach zwei wöchiger Try-Out Phase steht das neue Team der Kurpfalz Baskets von Trainergespann René Ullrich und Linus Lebugle fest. Unter den 18 nominierten Spielern befinden sich auch die Heppenheimer Steffen Molitor, der bereits im vergangenen Jahr in der NBBL auf Korbjagd ging, sowie Jonas Pospiech.

Weitere Infos gibt es hier:

http://www.basketball-mannheim.de/index.php/7-sg-newsticker/165-nbbl-kurpfalz-baskets-kader-20122013-steht-fest

Let´s go Kurpfalz


NBBL Team Kurpfalz gewinnt Basketball-Krimi in Heppenheim

Published on Monday, 07 May 2012 21:41 | Written by Heidi

Beste Werbung für Jugendbasketball!!!

Nach einer tollen Mannschaftsleistung, besonders in der zweiten Hälfte, gewinnen die Kurpfälzer Jungs am Ende verdient mit 63:59 gegen Akademie Ulm und sichern sich so den Klassenerhalt.

Einen Bericht findet man auf folgender Seite:
http://www.team-kurpfalz.de/index.php

Die entscheidenden letzten Minuten:
http://www.youtube.com/watch?v=gilLlkk3q78&;list=PLC470DBCD33EB7424&index=1&feature=plpp_video


Abteilungsversammlung der Basketballer

Published on Monday, 07 May 2012 21:31 | Written by Heidi

Am kommenden Freitag findet unsere alljährliche Abteilungsversammlung statt. Wir treffen uns um 20.00 Uhr bei Adi in der Gaststätte „Zum Stadtgraben“

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.

Die Tagesordnungspunkte sollten alle per Mail erhalten haben.

Viele Grüße Heidi


HBV-Pokal: Herren mit „Glück“ bei der Auslosung

Published on Tuesday, 24 April 2012 13:34 | Written by Herren1

Der Gegner der Viertelfinalpartie wurde ausgelost: MTV Kronberg

Der zweite der 2. Regionalliga Südwest-Nord wird am 05.05.2012 (20 Uhr) in Heppenheim antreten und ist damit das stärkste Herrenteam, dass in den letzten Jahren in Heppenheim aufgelaufen ist.

Dabei hätte es mit dem VFR Limburg (erster der genannten Regionalliga) nur bedingt schwieriger werden können, denn erst das letzte Saisonspiel zwischen Kronberg und Limburg brachte die Entscheidung (Artikel mit Video).

Für die kommenden Trainingseinheiten, steht dann also „Dreier mit Brett“ auf dem Programm.


Kinder des Hortes Arche Noach schnuppern Basketballluft

Published on Friday, 13 April 2012 10:57 | Written by Heidi

Anlässlich ihres Schülerpraktikums verbrachte Maike aus der 2. Damenmannschaft im März zwei Wochen im Kinderhort Arche Noach in Heppenheim. Da dort bekannt war, dass Sie nicht nur selbst Basketball spielt, sondern auch als Jugendtrainerin aktiv ist, wurde schnell der Wunsch nach einem Probetraining laut. Kein Problem. Als Verstärkung orderte Maike Kindertrainerin Heidi und dann ging es an zwei Donnerstagen mit einem lustigen Haufen interessierter Kinder in die Sporthalle der Konrad-Adenauer-Schule. Die Kinder hatten an dem Training sehr viel Spass, die Zeit ging viel zu schnell vorbei.

Maike musste versprechen, auch nach ihrem Praktikum öfter mal für ein Training vorbei zu kommen.


Albert Schweitzer Turnier 2012

Published on Tuesday, 24 January 2012 09:37 | Written by Heidi

Das Albert Schweizer Turnier (AST) findet in diesem Jahr vom 07.-14.04.2012 statt. Austragungsorte sind die MWS Halle am Herzogenried in Mannheim sowie die Waldsporthalle in Viernheim.

Folgende U18 Nationalteams haben sich angemeldet: Argentinien, Australien, Brasilien, China, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Israel, Italien, Neuseeland, Russland, Serbien, Spanien, Türkei, USA

Sollte jeder mal hingehen, wirklich sehr interessant 🙂


NBBL unterliegt in Heppenheim dem Tabellenführer aus Speyer

Published on Monday, 16 January 2012 17:15 | Written by Juergen Molitor

Es war Werbung für den Basketball, darin waren sich nach dem Spiel alle einig. Die 150 begeisternd mitgehenden Zuschauer in der Heppenheimer Nibelungenhalle haben am gestrigen Sonntagnachmittag trotz der Niederlage der Kurpfälzer ein gutes Basketballspiel gesehen.

Das Team Kurpfalz startete gut in die Partie und der Coach der Gäste musste bereits nach 2 Minuten in einer Auszeit die Marschrichtung seiner Mannschaft korrigieren. Die Kurpfälzer standen vor allem in der Verteidigung sicher und so konnten der Tabellenführer aus Speyer sich im Angriff nicht so entfalten, wie er es gerne hätte. Durch einen 16:0 Run konnten die Speyerer sich erstmals über 10 Punkte absetzen, doch die Kurpfalz kämpfte sich zur Halbzeit fast wieder auf 7 Punkte heran. Leider nur fast, denn durch 2 unnötige Ballverluste musste man mit einem 29:39 Rückstand in die Pause gehen. Angetrieben von den zahlreichen Zuschauern, die das Team mit positiver Energie versorgten, kamen die Kurpfälzer immer mal wieder auf 12 oder 14 Punkte heran, doch die größere Kaltschnäuzigkeit und Erfahrung der Speyerer setze sich am Ende bei der 55:73 Niederlage durch.“Erst mal muss ich mich für die tolle Organisation und Atmosphäre in der Heppenheimer Halle bedanken. Wir kommen gerne wieder!“ so Coach Matthias Stein nach dem Spiel. „Aufgrund unserer Leistung sind die 18 Punkte ein wenig zu viel, wir haben es leider versäumt“, so Co-Trainer Linus Lebugle, „im Angriff die einfachen Dinger reinzumachen.“Mit 150 Zuschauern hat die BSG Junior Team Kurpfalz mal wieder gezeigt, dass sich Zuschauer für Jugend-Basketball begeistern lassen. Es wären vielleicht ein paar mehr gewesen, hätte auch die hiesige Rhein-Neckar-Zeitung ein paar Worte über das Spiel verloren. Durch den All-Star Break bleiben nun 2 Wochen Zeit, um die Mannschaft auf das wichtig Spiel bei der SG Rheinhessen vorzubereiten. Für das Team Kurpfalz spielten: Haaf 13, Wörner 8/2, Molitor 8, Link 5/1, Trockel 4, Jaime 4, Götz 4, Heinemann 4, Hofmann 3, Nägele 2, Werner und Käding.

Autor: Matthias Stein


Kurpfälzer finden’s „echt cool“

Published on Monday, 16 January 2012 17:11 | Written by Juergen Molitor

Basketball – Gelungene Premiere der Nachwuchs-Bundesliga in Heppenheim.

Besonders gefallen haben am Sonntag in der Heppenheimer Nibelungenhalle die vier Nachwuchskräfte des TV Heppenheim, die das Gerippe des U 19-Teams Kurpfalz (Jahrgänge 1993/94) bildeten und mit 29 Punkten mehr als die Hälfte aller Körbe erzielten.

Der TVH ist einer von fünf Kooperationspartnern aus dem Raum Heidelberg, die das BSG Junior Team Kurpfalz bilden. Steffen Molitor, Jeroen Haaf, Carlo Trockel und Dercio Jaime, die im normalen Spielbetrieb für die Männer sowie die U 18 des TVH auf Korbjagd gehen, durften nun ihr Können erstmals in einer Bundesligapartie vor heimischer Kulisse zeigen. Haaf (13 Punkte) kam auf 28:45 Minuten Spielzeit, Molitor (8) auf 19:11, Trockel (4) auf 27:07 und Jaime (4) auf 6:36.
„Das war schon etwas Besonderes“, sagte Steffen Molitor. Freunde und Familie seien in der Nibelungenhalle dabei gewesen, so der Jüngste der vier Heppenheimer. „Echt cool“ war die Atmosphäre für Carlo Trockel und Dercio Jaime, während Jeroen Haaf bei aller Freude ein wenig den verpassten Chancen nachtrauerte. Er war mit 13 Punkten zwar Top-Scorer seiner Mannschaft, brachte aber keinen seiner sechs Dreipunktwürfe unter.
„Wir hätten durchaus gewinnen können, Speyer war halt einfach kaltschnäuziger“, analysierte Haaf. Vor allem in der Abwehr hielt das Team Kurpfalz gut dagegen, holte unter den Körben genauso viele Rebounds wie der Spitzenreiter. Verloren wurde die Partie durch zahlreiche technische Fehler und Ballverluste im Angriff.
So hielt das Team Kurpfalz, in dessen Startformation drei der vier Heppenheimer standen, bis Mitte des ersten Viertels (9:9) gut mit. Dann häufte sich die Fehlerquote; Speyer gelang ein 15:0-Lauf zum 24:9. Nach dem ersten Abschnitt (15:27) steigerten sich die Kurpfälzer wieder, kamen durch zwei Korbleger von Jeroen Haaf sogar auf sechs Punkte heran (29:35). Sofort wachten die Zuschauer auf. „Defense, Defense“ schallte es durch die Nibelungenhalle.
Doch erneute Ballverluste brachten Speyer zur Halbzeit wieder eine klare Führung (39:29). Im dritten Viertel bahnte sich ein munterer Schlagabtausch an. Spielmacher Carlo Trockel sowie das Zusammenwirken von Haaf und Molitor unterm Korb hielten Kurpfalz im Spiel. Doch letztlich war Speyer in der Chancenverwertung sowohl bei den Freiwürfen (13/19 zu 10/19 bei Kurpfalz) als auch den Zwei-Punkte-Würfen (56 zu 44 Prozent) deutlich besser. Nach dem dritten Viertel (60:42) war die Entscheidung gefallen.
Im letzten Viertel zollten beide Teams dem intensiven Spiel Tribut. Fast fünf der zehn Minuten fiel kein Korb.
Für Kurpfalz-Trainer Matthias Stein fiel die Niederlage etwas zu hoch aus. Vor allem in der Verteidigung habe sein Team einen richtig guten Job gemacht. Leider sei die Fehlerquote im Angriff zu hoch gewesen, aber das habe auch mit der Stärke des Gegners zu tun. „Nicht umsonst ist Speyer Tabellenführer“, so Stein.
Geht es nach ihm, wird es nicht bei der einen Bundesliga-Partie in Heppenheim bleiben. Die Kurpfälzer wollen wiederkommen („weil es so geil war“), seine Jungs waren von der Stimmung unter den 150 Zuschauern begeistert.
Die Playoffs, dazu müsste Kurpfalz Platz vier erreichen, oder die Playdowns nach der Punktrunde bieten bald Gelegenheit dazu. Die Basketball-Abteilung des TVH wird es freuen, so deren Leiter Jürgen Molitor, der im Kampfgericht saß und mit seiner Truppe für die perfekte Organisation der Bundesligapartie gesorgt hatte.

Autor: Echo Online


Premiere in Heppenheim – Team Kurpfalz erstmals in Vettelheim zu Hause

Published on Friday, 13 January 2012 10:19 | Written by Juergen Molitor

Als vor drei Jahren sich mit Steffen Molitor der erste Heppenheimer die Farben der Kurpfalz übergestreift hatte dachte bestimmt noch niemand daran, dass man eines Tages ein Heimspiel dort austragen würde. Doch am kommenden Sonntag um 12:00 Uhr ist es soweit – in der Nibelungenhalle in Heppenheim (Nibelungenstrasse 14) kommt es auch gleich zu einem Kracher. Mit dem TSV Speyer ist nämlich der Tabellenführer zu Gast beim Tabellenfünften Team Kurpfalz .

Aufgrund der Tabellensituation und der 62:84 Niederlage im Vorrundenspiel liegt der Druck des gewinnen Müssens auf Seite der Pfälzer so dass das Kooperationsteam aus der Kurpfalz befreit aufspielen kann. Besonders die Kreise von Antreiber Philip Jalalpoor und Center Timo Volk müssen wirkungsvoll eingeschränkt werden, will man den Favoriten auch auf die gesamte Distanz ärgern. „Ich freue mich auf das erste Heimspiel in Heppenheim“, so Trainer Matthias Stein „die kleine Halle mit ihrer besonderen Atmosphäre gibt uns noch einen kleinen Kick mehr. Ich hoffe das meine Jungs über sich hinauswachsen und dem Favorit lange Zeit ärgern können. Ich freue mich auf viele, auch neue Zuschauer!“. Sicher ist, dass am Sonntag wieder Werbung für den Basketballsport getrieben wird. Freuen wir uns auf ein spannendes Spiel voller Leidenschaft.

Autor: Matthias Stein


Bundesliga kommt nach Heppenheim

Published on Friday, 13 January 2012 10:14 | Written by Juergen Molitor

 

Am Sonntag spielt das Team Kurpfalz mit vier TVHlern gegen Spitzenreiter Speyer. Nun zeigen die Bergsträßer Talente ihr Können erstmals auch vor heimischen Publikum. Mit der Partie des Tabellenfünften Team Kurpfalz gegen Spitzenreiter BIS Baskets Speyer am Sonntag (15.) gastiert zum ersten Mal die NBBL in der Kreisstadt. Das Spiel der U 19-Bundesliga beginnt um 12 Uhr in der Nibelungenhalle. Der Eintritt ist frei.

Bei der Bundesliga-Premiere in Heppenheim hofft der ausrichtende TVH auf viele Zuschauer, die das Team Kurpfalz anfeuern. Die Heidelberger sind aufgrund der Tabellensituation und der 62:84-Hinspielniederlage Außenseiter. Bei einem Sieg würden sich die Kurpfälzer als Tabellenfünfter alle Chancen zur Teilnahme an den Play-Off-Spielen im Frühjahr offen halten.
Kurpfalz-Trainer Matthias Stein hofft, dass seine Jungs den Schwung des 79:52-Sieges zum Rückrundenauftakt beim TBB Trier nach Heppenheim mitnehmen. Schließlich war es der erste Auswärtssieg der Saison. Dabei zeigten vor allem Trockel und Haaf (beide 18 Punkte), aber auch Molitor (7), dass sie zu Stammspielern in der Nachwuchs-Bundesliga gereift sind.
„Ich freue mich auf unser erstes Heimspiel in Vettelheim. Die kleine Halle mit ihrer besonderen Atmosphäre gibt uns noch einen Kick mehr“, so Trainer Stein. Er hoffe, dass seine Jungs über sich hinauswachsen und den Favoriten ärgern können.
Die Zusammenarbeit mit der BSG Kurpfalz hat für alle Kooperationspartner – Kirchheim, Leimen, Dossenheim, Sandhausen und Heppenheim – positive Auswirkungen. Sowohl im U 16- als auch im U 19-Bereich stellt die Spielgemeinschaft seit Jahren eine Bundesligamannschaft.
Gerade in dieser Saison macht sich für den TVH die Zusammenarbeit auch im Leistungsbereich bezahlt. Das professionelle Trainingsangebot hat die Heppenheimer Spieler weit nach vorne gebracht. Von den 563 Punkten, welche das Team Kurpfalz bis zum achten Spieltag erzielte, gehen 121 auf das Konto von Jeroen Haaf, 114 auf das von Carlo Trockel. Steffen Molitor kam auf 26, Dercio Jaime auf 19 Punkte. Von insgesamt 247 Rebounds des gesamten Teams holten Haaf 43, Jaime 33, Trockel 30 und Molitor 21. Jeroen Haaf und Carlo Trockel gehören auch in der Liga zu den Besten. Haaf hält auch mit 29 Punkten im Heimspiel gegen TBB Trier den Ligarekord für die meisten in einem Spiel erzielten Punkte.
Mit Jonas Pospiech, Lukas Möllenbeck, Simon Schneider, der schon in dieser Saison in der JBBL zum Einsatz kam, und weiteren Jugendlichen stehen die nächsten Talente bereit, um die Zusammenarbeit mit dem Team Kurpfalz weiter zu befördern.
Auch für den TVH-Nachwuchs geht die Saison nach der Weihnachtspause wieder los. Bereits am Samstag (14.) muss die U 18 in der Oberliga Hessen beim BBLZ Gießen (4./16 Punkte) ran. Die Jungs von Coach Jens Hieronymus (8./5 Punkte) sind nach der 61:85-Hinspielniederlage Außenseiter. Eine Woche später nehmen die TVH-Frauen in der Landesliga sowie die U 16 in der Bezirksliga ihren Spielbetrieb wieder auf.

Autor: Echo Online

Deine Gedanken zu diesem Thema