Trainer kommt, Spielfluss geht

with Keine Kommentare

HEPPENHEIM – (kar). Die Basketballer des TV Heppenheim haben mit dem 72:61 (39:30) bei Disbu Rüsselsheim II ihren ersten Saisonsieg in der Kreisliga B unter Dach und Fach gebracht.

Die Heppenheimer wurden von Spieler Sven Landbeck betreut, da Trainer Jürgen Molitor mit der zweiten Frauenmannschaft unterwegs war. Landbeck machte seine Sache gut, der TVH hatte im dritten Viertel einen 13-Punkte-Vorsprung aufgebaut. Der war jedoch perdu, als Molitor das Coaching übernahm. „Ich habe keine Ahnung, was da passiert ist“, so Molitor, der aber aufatmen durfte, als seine Mannschaft vier Minuten vor Schluss einen 13:0-Lauf vom 59:61-Rück- zum 72:61-Endstand hinlegte.

TV Heppenheim II: M Nasouh Albik (30), Johannes Graf von Armansperg (2), Alexander Hatzenböller (15), William Hay (1), Sven Landbeck (2), Armin Matthießen (15), Sebastian Mück (7).

Frauen, Bezirksliga: TV Groß-Gerau – TVH II 57:52 (25:13). Heppenheim, mit einigen Spielerinnen aus dem U 16-Nachwuchs angetreten, hatte in der Offensive nicht seinen besten Tag, erzielte im ersten Viertel nur vier Punkte, im zweiten neun. Dazu kam eine maue Freiwurfquote, nur zwei von 16 Versuchen saßen. Stark war aber die Abwehrleistung besonders nach der Pause: Der TVH hatte einen Ballgewinn nach dem anderen, gewann das letzte Viertel mit 21:14. Aber der Rückstand war zu groß, um die Punkte zu entführen.

TV Heppenheim II: Sema Ahmadi (2), Saskia Bach (2),. Cansu Bayik, Bettina Berchtold (!6), Alexa Holfelder (!5), Jana Kohl (3), Bettina Schalthöfer (8), Nina Schneider, Ann-Kathrin Truber (6),

Original: Echo-Online

Deine Gedanken zu diesem Thema