Corona-Trainingskonzept funktioniert

with Keine Kommentare

Seid dem 19.Mai dürfen die Basketballer wieder gemeinsam in die Sportstätten. Zuvor musste die Abteilung eine Trainings- und Hygiene-Konzept erstellen und dies der Stadt vorstellen.

Akutell hatten schon die Senioren und Jugendlichen Training in unseren Hallen.

1. Herren-Training mit Abstand mit ihrem neuen Trainer Mike Bowers

Die Trainer müssen sich umstellen, da Basketball bei vielen Übungen den Körperkontakt sucht und das ist aktuell nicht möglich.
Nichts desto trotz hat man die Chance mit dem Ball zu arbeiten und alle sind froh, dass wieder Training stattfindet. Da hält man die Hygiene-Regeln gerne ein.

1. Herren mit Abstand in der Nibelungenhalle

Auch die jungen Black-Dogs sind schon wieder am Start. Die vielen Wochen der trainingslosen Zeit haben zwar ihre Spuren hinterlassen…
Aber mit jedem Training wird man wieder besser und die Übungen fallen leichter.

Die MU14, 16 und 18 beim gemeinsamen Outdoor-Training

Gut geklappt hat die Umsetzung der gemeinsamen Regeln:

  • Alle Trainer teilen ihre Athleten in gleichbleibenden Gruppen auf
  • Die Anzahl der Athleten bleibt auf max. 5 pro Gruppe limitiert
  • Es wird immer dokumentiert wer mit wem da war
  • Es wird beim Betreten und Verlassen der Hallen / Übungsplätze das Einbahnstrassen-System umgesetzt
  • Duschen ist nicht erlaubt, Umziehen auf ein Minimum (Schuhe) beschränkt
  • Alle Trainingsmittel, werden entweder selbst mitgebracht oder entsprechend vor und während dem Training desinfiziert

Hier die 2. Herren mit ihrer neuen Trainerin
Lisa Kern.
Auch hier wir trainiert, aber immer mit Abstand.

Training in der Starkenburg-Halle

Die 1. Herren mit ihrem neuen Trainer Mike Bowers in der Starkenburg-Halle.

Wann unser Training wieder eine Stufe weiter geht, hängt Rahmenbedingungen ab, auf die wir keinen Einfluss haben. Hier warten wir auf die Behörden.

Solange bereiten wir uns auf die nächste Jagd auf den Korb vor…

Deine Gedanken zu diesem Thema