TV Heppenheim festigt mit klarem Derbysieg Tabellenplatz vier

with Keine Kommentare

Von Markus Karrasch vom 22.01.2019 von echo-online.de

Das 81:47 gegen den Tabellendritten VfL Bensheim II ist hoch verdient. Eine einkalkulierte Niederlage gibt es für die Landelsiga-Frauen, die sich aber teuer verkaufen.

Simon Schneider (TV Heppenheim) behauptet gegen drei Bensheimer den Ball.
  Foto: Dagmar Jährling

HEPPENHEIM – In Summe betrachtet war der erste Spieltag 2019 kein schlechter für die Basketballer des TV Heppenheim. Zwar gab es für die Landesliga-Frauen sowie die zweite Männermannschaft klare wie erwartete Niederlagen, doch alle vier Teams, die in der heimischen Nibelungenhalle antraten, behielten die Oberhand. Heraus stach dabei der Derbysieg der Männer in der Kreisliga A gegen den VfL Bensheim.

Frauen, Landesliga Süd: TV Babenhausen – TVH 91:65 (49:29). Der Tabellenführer – zwölf Spiele, zwölf Siege – spielt in einer eigenen Liga. Die Topspielerinnen der Liga, Janina Becker (36) und Katharina Patzelt (24), erzielten fast so viele Punkte wie alle Heppenheimerinnen zusammen. Doch im Vergleich zum Vorrundenspiel (34:90) hat sich der TVH enorm gesteigert. „Es war bis auf das zweite Viertel ein super Spiel“, lobte Trainer Jürgen Molitor. In eben jenen zehn Minuten bis zur Pause (9:25) verpasste der Gast eine mögliche Überraschung. Die vielen Fehler in allen Bereichen nutzte Babenhausen, um sich eine komfortable 20-Punkte-Führung zu erspielen. Alle anderen Viertel waren eng, wobei der TVH mit einer konzentrierten Defensive gegen die von der Größe her überlegenen Gastgeberinnen überzeugte. Gut war auch die Freiwurfquote der Heppenheimerinnen, die nach der fünften Saisonniederlage auf Rang fünf zurückgefallen sind, Platz drei aber nach wie vor in Sichtweite haben.

TV Heppenheim: Saskia Bach (10), Kathrin Eckstein, Nathalie Eckstein (2), Kerstin Huy (21), Jana Kohl (1), Celine Martin (6), Ines Mion (4), Bettina Schalthöfer (4), Ines Stricker (7), Simone Taylor (9), Ann-Kathrin Truber (1).

Männer, Kreisliga A: TVH I – VfL Bensheim II 81:47 (42:23). Der Derbysieg gegen den Tabellendritten war hoch verdient für die Heppenheimer, die ihrerseits Rang vier festigten und nur noch zwei Punkte hinter Bensheim liegen. Allerdings profitierte der TVH, der bei Rebounds und Dreiern klar den Ton angab, auch davon, dass beim Gast mit Becker und Kassem zwei wichtige Spieler fehlten. Den Grundstein zur Revanche für die knappe Vorrundenniederlage legte die Mannschaft von Trainer Falco Salim in Durchgang eins: Nach zehn Minuten stand es bereits 27:9.

TV Heppenheim: Tobias Bach (7), Alexander Hatzenböller (8), Martin Heinrich (2), Florian Martin (14), Steffen Molitor (23), Severin Noll (2), Abboud Salim (19), Simon Schneider (6), Nils Wehdemeier.

Weibliche U18, Bezirksliga: TVH – SV Taunusstein-Neuhof 94:27 (48:6). Es war ein ungleiches Duell. Die Heppenheimerinnen waren körperlich klar überlegen und nutzten die daraus resultierenden Vorteile konsequent. Nach dem sechsten Saisonsieg im siebten Spiel ist nun die Meisterschaft das erklärte Ziel der Mannschaft, die sich von Spiel zu Spiel gesteigert hat.

TV Heppenheim: Saskia Bach (38), Isabella Bohrer (9), Jule Daseking, Helene Hahn (10), Claudia Ifada (18), Laura Ifada (2), Christina Kessler (2), Anna Rothermel, Nina Schneider (15).

Männer, Kreisliga B: DJK/SCC Pfungstadt – TVH II 102:49 (41:23). TVH: Tobias Bach (11), Konstantinos Evangeliou (1), Johannes Graf von Armansperg (8), Rokas Kankalis (8), Jonas Keinz, Armin Matthießen (10), Julian Schäfer (9), Samuel Wagner (2).

Deine Gedanken zu diesem Thema