1. Herren: Auf Messers Schneide bleiben die Punkte in Heppenheim

with Keine Kommentare

von Armin am 16.12.2019

Am Samstag wurde die Rückrunde gestartet und die 4. Herren-Mannschaft des TV Langen war zu Gast in Heppenheim.
Leider waren auch dieses mal die Vorraussetzungen nicht optimal für die Black Dogs.
Nicht alle Spieler waren verfügbar und zusätzlich hatte vor dem Termin die MU18 ein Auswärtsspiel.
So dass die Spieler, die bei den 1. Herren mitspielen, nachkommen mussten.

Bei Spielbeginn gab es aber auch erfreulich Nachrichten: 2 starke Spieler des Gegners waren nicht mit dabei.

Taktisch sehr gut eingestellt (durch den aktuellen Coach Jürgen Molitor) ging man in das 1. Viertel und konnte den Gegner leicht überraschen. Mit dem Zug zum Korb wurden dort die Punkte erzielt und Fouls geholt. Mit 14:11 ging man aus diesem Viertel.
Im 2. Viertel kam dann doch wieder Langen zum Zug und konnte die Distanzwürfe im Korb versenken. Die Heppenheim gingen erneut zum Korb und erhielten auch die Fouls, soweit ging die Taktik auf. Allerdings hatte man keine gute Freiwurfquote (4/10) und konnte sich so nicht absetzen.
In die Halbzeit gingen die Teams mit Gleichstand (24:24).

Nach dem Seitenwechsel ging es ausgeglichen weiter. Obwohl für die Black Dogs mehr gepfiffen wurde, konnte man durch die erneut schlechte Freiwurfquote sich nicht absetzen.

Im letzten Viertel war man nicht mehr so konzentriert und spielte auch nicht nach Vorgabe des Trainers. Zusätzlich hatte man auch schon den Verlust von 2 Center durch jeweils 5 Fouls zu beklagen. Glücklicherweise fanden jetzt aber doch der eine oder andere Distanzwurf sein Ziel, so dass man sich leicht absetzen konnte. Langen versuchte ebenfalls alles, aber die Black Dogs konzentrierten sich auf ihre Rebounds, so dass der Gegner keine 2. Chance bekam.

Zum Schluss konnte man zum Jahresende einen Erfolg mit 51:49 verbuchen. Dieser wäre durch eine besserer Freiwurfquote (18 Würfe wurden nicht verwandelt) deutlicher höher ausgefallen.

Die nächste Herausforderung kommt dann am 18.01.2020 zu Hause. Der Gegner heißt VFL Bensheim.

Es spielten: N. Albik (9), A. Hatzenböller (4), F. Martin (17), A. Matthießen (6), S. Molitor (11), S. Schneider (4), S. Wagner

Deine Gedanken zu diesem Thema