Heppenheim hat Frankfurt am Rand einer Niederlage

with Keine Kommentare

Original von Markus Karrasch vom echo-online.de

TVH-Basketballerinnen verspielen spät ihre Führung. Die U18 landet einen klaren Derbysieg gegen Bensheim.

Jana Kohl (am Ball) erzielt beim Saisonauftakt drei Punkte für die Landesliga-Basketballerinnen des TV Heppenheim bei der unnötigen Niederlage gegen Frankfurt.
Foto: Dagmar Jährling

HEPPENHEIM – Es war ein durchaus erfolgreicher erster Spieltag für die Basketballerinnen des TV Heppenheim. Lediglich drei Minuten im Spiel der Landesliga-Frauen trübten ein wenig die gute Stimmung.

Frauen, Landesliga: TVH I – FTG Frankfurt 50:55 (31:27). Die Niederlage in Grenzen halten – das war das Ziel von Heppenheims Trainer Jürgen Molitor, der sich nur ungerne an das Aufeinandertreffen in der vergangenen Saison erinnerte. Da waren die Frankfurterinnen knapp 30 Punkte besser.

Heppenheim hielt am Samstag die Niederlage tatsächlich in Grenzen. Und doch ärgerte sich Molitor: Denn seine Auswahl führte drei Minuten vor Schluss mit 50:45 – und traf danach keinen Korb mehr. „Ärgerlich. Wir haben 37 Minuten richtig gut gespielt“, blickte der Trainer zurück. Mit einem 10:0-Lauf entführte Frankfurt noch beide Punkte. Zuvor hatte der TVH gut verteidigt, schnell nach vorne gespielt und Vorteile beim Rebound. Einzig in der Trefferquote war der Gast besser – und das gab am Ende den Ausschlag.

TV Heppenheim: Megan Hay (6), Bettina Schalthöfer (6), Simone Taylor (9), Maike Molitor (6), Celine Martin (13), Kathrin Eckstein (1), Ines Stricker, Kertin Huy (6), Saskia Bach, Jana Kohl (3).

Frauen, Kreisliga: TVH II – SV Taunustein 74:41 (32:22). Nur in der ersten Halbzeit war die Partie einigermaßen ausgeglichen, dann drückten die Heppenheimerinnen bei ihrer Punktspielpremiere mächtig aufs Tempo, entschieden die Durchgänge drei und vier mit 22:6 und 20:3 für sich. Ihr erstes Basketballspiel überhaupt machten Melina Eckhoff und Gina Deutrich, die gleich zehn Punkte machte. Bei den Gastgeberinnen ragte Sema Ahmadi heraus.

TV Heppenheim: Nathalie Eckstein (2), Anna Rothermel (2), Lizette Simon (6), Melina Eckhoff, Gina Deutrich (10), Sema Ahmadi (13), Kathrin Eckstein (10), Saskia Bach (17), Nina Schneider (10), Isa Bohrer (4).

Weibliche U 18, Bezirksliga: TVH – VfL Bensheim 99:31 (45:9). Die Bensheimerinnen traten vergangene Runde noch in der Oberliga an, die Heppenheimerinnen sind Bezirksmeister – eigentlich sprach alles für eine spannende Auseinandersetzung. Doch weit gefehlt. Lediglich das erste Viertel war halbwegs ausgeglichen (14:6), dann sah Trainer Jürgen Molitor einen „Riesenunterschied“. Der TVH nutzte seine Tempo- und Größenvorteile gegen einen Gast, der sich früh hängen ließ und gerade noch mal Glück hatte, dass er den zweiten Durchgang nicht mit einer Nullnummer beendete. Ein Dreier kurz vor dem Pausenpfiff bescherte dem VfL Bensheim nämlich zumindest das 3:31.

TV Heppenheim: Frieda Häberle, Helene Hahn (5), Lara Beller (2), Isa Bohrer (10), Pia Hinkel, Nina Schneider (32), Claudia Ifada (16), Christina Keßler, Saskia Bach (34), Laura Ifada.

Deine Gedanken zu diesem Thema