TV Heppenheim zweiter Sieger im Hessenpokal

with Keine Kommentare

vom 09.04.2019 von echo-online.de

U 18-Basketballerinnen verlieren das Finale in Kronberg klar, sind aber alles andere als traurig.

Gut gelaunt trotz der Finalniederlage sind die U18-Basketballerinnen des TV Heppenheim.

HEPPENHEIM – (kar). Mit dem Gewinn des Hessenpokals hat es nicht geklappt. Aber das hatten die U 18-Basketballerinnen des TV Heppenheim auch gar nicht anders erwartet. Schließlich hieß der Gegner MTV Kronberg, der hatte Heimrecht und mehrere Spielerinnen in seinen Reihen, die bei den Frauen in der Oberliga auf Korbjagd gehen. So überraschte die 36:84 (13:42)-Niederlage der Heppenheimerinnen nicht. „Die anderen waren definitiv besser. Das war Oberliganiveau, insofern war es ganz nett zu sehen, was da oben gespielt wird“, nahm TVH-Trainer Jürgen Molitor die Niederlage nicht tragisch. Denn über das Erreichte in dieser Saison (Bezirksliga-Meisterschaft, Pokalfinale) sind die Heppenheimerinnen „sehr stolz“.

Gegen Kronberg dauerte es sechs Minuten, bis der TVH zum ersten Mal den Korb traf. Und es dauerte bis zum letzten Viertel, ehe die Gäste das zeigten, „was wir spielen können“ (Molitor). So gab der Gast den letzten Durchgang nur 15:22 ab.

TV Heppenheim: Saskia Bach, Isabella Bohrer, Jule Daseking, Claudia Ifada, Laura Ifada, Christina Kessler, Lara Pavlitschek, Anna Rothermel, Nina Schneider, Lizette Simon.

Deine Gedanken zu diesem Thema