Kurioser Spieltag für die Basketballer des TV Heppenheim

with Keine Kommentare

Von Markus Karrasch und Armin Matthießen vom 18.12.2018 von echo-online.de

Erste Männermannschaft steht im Stau, weibliche U18 gewinnt kampflos das Spitzenspiel, Frauen und zweite Männer verlieren ihre Heimspiele.

HEPPENHEIM – Die negativen Nachrichten überwogen bei den Heppenheimer Basketballern am letzten Spieltag vor der vierwöchigen Pause. Während Frauen und zweite Männermannschaft klar verloren, steckte die erste Männerauswahl im Stau – und verpasste so das Spiel beim BC Helios Darmstadt, das nun am 13. Januar nachgeholt wird. Unfreiwillig spielfrei hatte auch die weibliche Jugend U 18. Gegner TG Hochheim, immerhin der Tabellenführer, sagte einen Tag vorher die Partie wegen Spielerinnenmangels ab. Durch den kampflosen Sieg sind die Heppenheimerinnen jetzt selbst Erster.

Frauen, Landesliga Süd: TVH – TV Langen 51:71 (24:35). Langen wusste, welche Verteidigungsvariante die Heppenheiemrinnen nicht mögen, zog seine Ganzfelddeckung konsequent durch. Das ergab zwar 37 Freiwürfe für den TVH, der aber kaum zu unbedrängten Korblegern und Würfen kam. Da die Mannschaft von Trainer Jürgen Molitor zu Beginn in der Abwehr nicht energisch genug zupackte, geriet sie schnell in Rückstand und lief diesem bis zum Ende hinterher. Mit der vierten Saisonniederlage gab Heppenheim den zweiten Tabellenplatz an Langen ab, ist selbst nun Vierter.

TV Heppenheim: Sema Ahmadi (2), Saskia Bach (6), Kathrin Eckstein, Kerstin Huy (6), Jana Kohl (9), Celine Martin (8), Ines Mion (4), Bettina Schalthöfer (1), Simone Taylor (9), Ann-Kathrin Truber, Lucie Wehdemeier (8).

Männer, Kreisliga B: TVH II – BG Ober-Ramstadt 46:92 (22:43). Das Häuflein der sechs aufrechten Heppenheimer wehrte sich tapfer, aber vergeblich gegen den Tabellenzweiten. Im Gegensatz zu den jüngsten, recht kopflosen und undisziplinierten Auftritten stimmten diesmal Einsatz und Moral. Als ein Akteur wegen eines unsportlichen Fouls nicht mehr mitspielen durfte, kam der TVH aus dem Tritt, gab das letzte Viertel glatt mit 7:31 ab, womit die Höhe der Niederlage nicht den Leistungen auf dem Parkett entsprach.

TV Heppenheim: Benito Brigantini (11), Konstantinos Evangeliou (5), Jens Hieronymus (4), Rokas Kankalis (11), Jonas Keinz (2), Armin Matthießen (13).

Männliche Jugend U18: TVH I – TV Babenhausen 1 88:42 (44:18). Mit fünf Spielern trat der TV Babenhausen nach einer winterlichen Anreise in Heppenheim an. Da Heppenheim sich nochmals verstärkt hatte war die Entscheidung recht schnell nach Spielstart gefallen und der TVH zog schnell davon. Zwischendrin wurde auch ein Dunking von den Heppenheimern vorgeführt (Jannick Abancourt), den man in einer MU16 Kreisklasse doch eher selten zu sehen bekommt. Wieder wurde auch die MU14 mit integriert, die ebenfalls zu Punkten kam.

TV Heppenheim: Jannick Abancourt, Jannis Baumann, Bryan Bowers, Manuel Crößmann, Jon Kalanxhi, Colin Kirsch, Julian Matthießen, Lukas Pieper, Julian Schäfer, Hannes Weppelmann

Deine Gedanken zu diesem Thema