TVH-Frauen bringen knappen Sieg heim

with Keine Kommentare

von Von Markus Karrasch aus echo-online.de

BASKETBALL Nerea Grube Doiz mit gutem Debüt / Heppenheims Männer stecken unten fest

HEPPENHEIM – Durchwachsen war das vergangene Spielwochenende für die Basketballer des TV Heppenheim. Während die Männer in der Bezirksliga den letzten Tabellenplatz offenbar nicht loslassen können, landeten die Landesliga-Frauen einen wichtigen Sieg im Hinblick auf den Klassenerhalt. Diesen verpassten die zweiten Frauen in der Bezirksliga knapp.

Frauen, Landesliga Süd: BC Gelnhausen – TVH I 55:57 (28:30). Bei den Heppenheimerinnen fehlte erneut Laura Dullmaier. Dafür war erstmals Nerea Grube Doiz dabei. Die Achtzehnjährige stieß vor knapp zwei Wochen zur Mannschaft, steuerte zwei Punkte zum vierten Saisonsieg bei. „Sie hat ihre Sache prima gemacht“, lobte Interimstrainerin Nicole von Ressig.

Der TVH erwischte den besseren Start, war meist eine Nasenlänge voraus und legte eine Acht-Punkte Führung hin (35.). Die folgenden vier Minuten ohne Korberfolg nutzte Gelnhausen, um auf 50:52 zu verkürzen. Mit einem Feldkorb sowie drei von vier möglichen Freiwurftreffern stellten die Gäste den Sieg sicher. Martina Plank spielte, wie auch in den vergangenen Spielen, eine herausragende Defensive und holte etliche Rebounds.

TV Heppenheim: Tanja Franke (7), Nerea Grube Doiz (2), Celine Martin (15), Martina Plank (6), Silvia Santos (13), Nicole von Ressig (14).

Frauen, Bezirksliga: BC Wiesbaden II – TVH II 46:35 (22:24). Wäre die Offensivleistung auch nur halb so gut gewesen wie die Defense, die Heppenheimerinnen hätten beim Tabellenzweiten für eine Überraschung sorgen können. Doch dem TVH gelangen nach der Pause gerade mal elf Punkte. „Das klingt mager, das war mager“, sagte Trainer Jürgen Molitor nach der fünften Saisonniederlage. Personell war es nicht zum Besten bestellt beim Aufsteiger. So fehlten Maike Molitor, Lucie Wehdemeier, Melanie Hillenbrand und Bettina Berchtold. Dafür waren zwei U 16-Spielerinnen dabei.

TV Heppenheim II: Sema Ahmadi (1), Saskia Bach (8), Cansu Bayik, Anna-Sophia Bohrer, Jana Kohl (14), Ines Mion (2), Bettina Schalthöfer (10), Nina Schneider.

Männer, Bezirksliga: TV Eberstadt – TVH 72:70 (42:30). Das Positive: Der TVH gab auch angesichts eines 20-Punkte-Rückstandes nicht auf. Das Negative: Es reichte nicht zum zweiten Saisonsieg. In einer von beiden Seiten nervös geführten Partie auf überschaubarem Niveau leisteten sich die sechs Heppenheimer viele Flüchtigkeitsfehler, lange Zeit jedenfalls mehr als die biederen Gastgerber. Erst im Schlussviertel zog der TVH, insbesondere Jöran Nguyen, an, erzielte binnen zwei Minuten 14 Punkte. „Da haben wir alles getroffen, was wir drei Viertel lang nicht getroffen haben. So hätten wir von Beginn an spielen müssen“, sagte Trainer Jens Hieronymus, der sich sicher war: „Wenn wir noch einen Angriff gehabt hätten, hätten wir gewonnen.“

TV Heppenheim: Stefan Findeisen (9), Martin Heinrich (10), Johannes Lies (2), Florian Martin (10), Jöran Nguyen (28), Simon Schneider (11).

Deine Gedanken zu diesem Thema