MU 14 verliert knapp – zum Schluss hat die Konzentration gefehlt

with Keine Kommentare

Am Samstag hat die MU14 unter den neuen Trainern Nasouh Halbeik und Jonathan Famulok ihr erstes Heimspiel in dieser Saison ausgetragen.
Der Gegener war der TV Groß-Umstadt.

Im Vorfeld wusste man die Stärke der Gegner nicht einzuschätzen. Aber schon nach dem ersten Viertel (8:16) war klar, dass Groß-Umstadt die meisten
Punkte unter dem Korb macht, da hier die großen Spieler immer wieder den Rebound fingen und Heppenheim dagegen kein Konzept fand.

Ab dem 2. Viertel kam man dann besser mit dem Gegner klar, blockte besser aus und besinnte sich auf seine eigenen Stärken. Mit Ballgewinnen, FastBreak
und mehr sicheren Abschlüssen konnte man dann auf 22:26 die Aufholjagd starten.

Auch im 3. Viertel war der Kampfesgeist und die Konzentration noch vorhanden. Mit schnellen Handwechsel und gutem Paßspiel ging man sogar nach dem
3. Viertel mit 34:30 in Führung.

Im letzten Teil des Spiels ging die Führung wieder verloren. Man schaffte es nicht die großen Gegner auszublocken. Hinzu kamen die verworfen eigenen
Korbleger. Diese Gelegenheiten erkämpfte die Mannschaft sich, versäumte aber die Punkte zu machen.

Zum Schluß verlor Heppenheim unglücklich man mit 42:45.

 

Deine Gedanken zu diesem Thema